548 (Gold): Profi-Boxer und Juniorenweltmeister Ferdinand Pilz

Der 23-jährige, ungeschlagene Weltergewichts-Champion und Ex-Junioren-WM-Sieger im Thai Boxen, sagt über sich selbst, er sei ein „Sport-Nerd“. Wir sagen: Wo er recht hat ... Ferdinands Devise, wenn dann 110%, hört man in jeder seiner Antworten! Zudem hat er als Coach gerade sein eigenes Gym Athletic Nation eröffnet. Im Interview mit Sebastian Förster beschreibt er u.a. eine typische Trainingswoche und den Aufbau seines Krafttrainings. Der 1,74 Meter große und im Wettkampfmodus „unter 66,8 kg leichte“ Athlet, scheut dabei nicht davor zurück, seine „Trainings-geheimnisse“ preiszugeben. Und damit nicht genug. Sebastian und Ferdinand gehen, genau wie im Boxring, auch in dieser MP3-Perle „in die Vollen“! Von der Periodisierung im Kampfsport über die fortgeschrittene Kontrast-

Trainings-Methode bis hin zum berüchtigten Konditionstraining für Fighter. Detailgeladen und garantiert für mehrmaliges Anhören eine optimale Gold-Perle. Es werden u. a. Fragen beantwortet wie: Warum können Verkürzungen der Muskulatur manchen Athleten sogar nützen? Welche Rolle spielen Plyometrics im Sport? Worin besteht der maßgebliche Unterschied zwischen Profiathlet und ambitioniertem Hobbysportler? Welche Erkenntnis bildet die Grundlage seines Erfolges? Ferdinand durchleuchtet akribisch das eigene Training sowie das seiner Coachees. Sein Credo: Maximales Ergebnis mit minimalem Aufwand! Als Draufgabe gibt’s einen hochinteressanten Vor- und Abspann mit Jürgen Reis und Sebastian Förster zu Jürgens Trainingsfortschritten und richtungsweisende Faktoren – auch für Deine langfristige Motivation.

mehr lesen 0 Kommentare

"Oldenburger macht Weltmeister Beine" - aktueller Artikel der NWZ

In der aktuellen Ausgabe der NWZ erschien ein Vorbericht zum Weltmeisterschaftskampf von Jürgen Brähmer am 06.12. in der Oldenburger EWE Arena. Hierzu stand ich Herrn Richters von der NWZ Rede und Antwort. 


Nachzulesen unter: 

http://www.nwzonline.de/boxen/oldenburger-macht-weltmeister-beine-oldenburger-macht-weltmeister-beine_a_21,0,226452279.html

mehr lesen 1 Kommentare

Jürgen Brähmer kämpft in Oldenburg

Die Titelverteidigung der WBA-Weltmeisterschaft im Halbschwergewicht: Jürgen Brähmer gegen Pawel Glazewski - live in Oldenburg! Das verspricht einen spannenden Kampf. Jürgen Brähmer ist ein Vorzeige-Athlet und technisch einer der besten Boxer in Deutschland. Ich freue mich an diesem Abend in meiner Heimatstadt das Team um Trainer Karsten Röwer begleiten zu dürfen.


Also schnellstmöglich Karten sichern. Euch erwartet eine klasse Kampfabend! Übrigens der letzte auf der ARD. Ab 2015 finden die Kämpfe in Zusammenarbeit mit SAT.1 statt

mehr lesen

Weniger Verletzungen und bessere Leistung im Handball

Seit diesem Sommer arbeite ich mit den vielversprechenden Handball-Nachwuchs (B-Juniorenin) des VFL Oldenburg an Kraft und Beweglichkeit, um die sportliche Leistung zu verbessern und Verletzungen zu vermeiden. Darüber hinaus trainieren die verletzten Spielerinnen nach von mir erstellten und angeleiteten Trainingsplänen. 

Hier geht es vor allem um den Aufbau der Bein-, Rücken- und Schultermuskulatur. Dysbalancen auszugleichen ist der erste und wichtigste Schritt, dami die Spielerinnen langfristig auf diesem hohen Level spielen können. Die Einsatzbereitschaft der Spielerinnen ist hervorragend. Trotz vieler schulifschen Verpflichtungen schaffen es viele  der Spielerinnen 6-7 Mal pro Woche zum Sport. Eine solch professionelle Einstellung, bereits in dem jungen Alter, macht es mir deutlich leichter.

 

Hier ein paar Worte seitens des VFL Oldenburg zu unserer Zusammenarbeit:

 

https://www.facebook.com/photo.phpfbid=508268675938217&set
=a.448060258625726.1073741827.446413515457067&type=1&theater

 

Ich drücke der Mannschaft die Daumen für die gerade angelaufene Meisterrunde in der Oberliga.

 

Fleißig bleiben!

mehr lesen 0 Kommentare

Das Litvinov Workout von Dan John

Das schöne Wetter lädt zum Trainieren an der firschen Luft ein. Noch besser, wenn mir so etwas wie Kettlebells zur Verfügung stehen. Denn die lassen sich ganz einfach transportieren. Und kombiniert mit Körpergewichtsübungen oder eben auch Sprints entsteht eine harte und effektive Konditionseinheit! 

mehr lesen 3 Kommentare

Was macht einen Athleten aus? - Beweglichkeit (Teil I)

Körperhaltung im Vergleich 11.2009 (links) und 05.2013 (rechts) - deutliche Verbesserungen z.B. beim Hohlkreuz
Körperhaltung im Vergleich 11.2009 (links) und 05.2013 (rechts) - deutliche Verbesserungen z.B. beim Hohlkreuz

Im ersten Teil Was macht einen Athleten aus? schrieb ich über das Fundament eines Athleten: Beweglichkeit, Schnelligkeit, Kraft, Ausdauer und Koordination. Diese Fertigkeiten gehören in jeden Trainingsplan berücksichtigt. Ansonsten schöpfen wir nicht unser Potential aus. Zudem gehen wir das Risiko von Ungleichgewichten und daraus resultierenden Verletzungen ein! In diesem zweiten Teil widme ich mich daher der Beweglichkeit und welche Rolle sie spielt.

mehr lesen 4 Kommentare

Heben und Leben + Video Empfehlung

Wie jeden Sonntag stand bei mir eine Menge Training auf dem Programm. Nach dem morgendlichen Warm-Up ging es zur zweistündigen Maximalkraft-Einheit über. Nach einer Mittagspause und ein wenig Arbeit folgte Training für meine Schwachtsellen.

Den Abschluss bildete heute eine Konditionseinheit im alten Stall. Nach 5x60 Sekunden Seilspringen führte ich folgenden Zirkel je drei Mal aus:

mehr lesen 0 Kommentare

Was macht einen Athleten aus?

Vielleicht hat sich der ein oder andere Leser gefragt, warum ich die Bezeichnung
Kraft & Athletik genannt habe? Bisher habe ich viel zum Thema Krafttraining geschrieben. Doch es gibt essentielle Fertigkeiten, neben Kraft, die einen echten Athleten ausmachen. Reine Muskelmonster finde ich genauso unnatürlich, wie dürre Ultra-Marathonläufer. Unsere Vorfahren waren körperlich uns körperlich überlegen: Durchtrainiert, beweglich, schnell und kräftig zu gleich.

mehr lesen 0 Kommentare